Winterfeier am 26.01.2019

Zur Winterfeier mit den Ehrungen der Senioren- und Jugendvereinsmeister sowie der Fischerkönige und Prinzen sehen wir uns

am Samstag, 26.01.2019 um 19.00 Uhr im Gasthaus „Zur Traube“

Wir veranstalten auch dieses Jahr wieder eine Tombola zugunsten unserer Jugendkasse und bitten heute schon um Sachspenden.

Diese können bis zum 24.01.2019 bei Jörg Koch in der Traube abgegeben werden.

Die Jugend bedankt sich recht herzlich dafür!

Aktualisierte Termine

Das ursprünglich am 10.06.18 (Mälscher Markt) stattfindende Angeln in Kleingemünd konnte von Karl-Heinz auf den 08.07.18 verschoben werden.

Danke, Karl-Heinz!

Wir treffen uns wie immer um 06:00 Uhr in Malsch bzw. um 07:00 in Kleingemünd.

Die Terminübersicht und der Angelkalender wurden entsprechend  angepasst.

Bestandene Angelprüfungen

in den letzten Wochen und Monaten war für unsere neuen Mitglieder Christian, Louis und Benedikt viel Lernen angesagt. Nach den theoretischen und praktischen Pflichtstunden und der Zeit zum Büffeln zuhause haben alle drei die Fischerprüfung bestanden!

Herzlichen Glückwunsch von uns allen und Petri Heil!

Die Vorstandschaft und der ganze Verein

SSL-Umstellung erfolgreich

Die Umstellung auf SSL hat funktioniert, bisher wurden noch keine Fehler gefunden.

Warum das Ganze?

Die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das etwas ältere Telemediengesetz fordern neue Regeln im Umgang mit personenbezogenen Daten. Nicht nur, um den Forderungen gerecht zu werden, sondern zum Schutz aller Daten auf unserer Homepage haben wir nun auf SSL umgestellt.

Auf die Besonderheiten zur DSGVO im Bezug auf Vereine (siehe 1) gehen wir in der kommenden JHV ein. Für Fragen können sich die Vereinsmitglieder an den Schriftführer wenden.

Die Vorstandschaft

 

1: https://www.baden-wuerttemberg.datenschutz.de/wp-content/uploads/2018/03/OH-Datenschutz-im-Verein-nach-der-DSGVO.pdf

 

Grundeln…

Diese Fischfamilie ist, im Großen und Ganzen betrachtet, recht vielfältig. Es wurden 130 Gattungen mit 1100 Arten gezählt. Bei uns in den Flüssen sind nur wenige Arten vorrangig, dafür aber, gerade in den letzten Jahren, um so heftiger. Zeitschriften wie „Der Blinker“ oder Zeitungen wie „Die Welt“ sprechen von einer Plage, die die einheimischen Fischarten bedroht. Schon 2016 wurde berichtet, dass die Grundelinvasion außer Kontrolle geriet und sich nicht mehr aufhalten lässt. Von Nordrhein-Westfalen und sogar aus Holland bis zum Oberlauf des Rheins vor Schaffhausen sind diese kleinen und robusten Fische zu finden. Sie fressen alles, was ihnen vor den im Verhältnis zu Kopf und Körper riesigen Mund kommt. Selbst große Haken, die für große Fische gedacht sind, stellen kein Problem für sie dar – hier wird dann einfach der Köder mitsamt dem Haken geschluckt. Da sie schlichtweg alles einsaugen, nehmen sie damit anderen Fischen und deren Brut die Nahrungsgrundlage. Ihrer Vermehrung steht auch nichts im Weg, sie sind für unsere heimischen Arten kein Futterfisch. Eine Ausnahme gibt es hier mittlerweile: Zander fressen auch junge Grundeln!

Die bei uns auftretenden Grundelarten sind ursprüglich in der Schwarzmeer-Region heimisch. Durch Kanäle und den Schiffsverkehr unterstützt gelangten sie in unsere Gefilde. Schiffe dienten für sie praktisch als Transportmittel. Zum einen drangen sie in die Ballastwasserbehälter der Schiffe ein und wurden hier wieder ausgepült, und zum anderen entwickelte die Grundel während ihrer Evolution eine Besonderheit. Die Bauchflossen einiger Arten wurden über die Zeit zu einer Art Saugnapf am Bauch umgestaltet. Damit können sie sich auch bei Strömung an Steinen festhalten  – oder eben auch an Schiffen.

Wir Angler interessieren uns mittlerweile dafür, was man mit so einem Winzling anfangen kann. In der Regel fangen wir Grundeln mit einer Länge zwischen 6 und 15 Zentimetern. Die Küche hat schon einige Rezepte parat. Ein paar Anregungen gibt es im Menüpunkt „Rezepte„.

Fischverkauf am Karfreitag

bei schönstem Karfreitagswetter kamen wieder viele Gäste und Freunde des ASV zum diesjährigen Fischverkauf. Schon kurz nach 10 Uhr fragte der erste Kunde nach Fisch – obwohl wir – wie jedes Jahr – erst um 11 Uhr öffnen. Dann ging es Schlag auf Schlag: Die Fische brutzelten in den Fritteusen, es wurde gewürzt und paniert und eine Bestellung nach der anderen ging über die Theke. Die positiven Rückmeldungen zeigten uns wieder einmal, dass unser Fischverkauf am Karfreitag ein echter Renner ist.

Dankeschön!

Der ASV bedankt sich bei allen Gästen und Freunden – und vor allem auch bei den Helfern und auch bei unserer Angeljugend. Ohne euch würde das Ganze nicht so reibungslos funktionieren.

Karfreitags-Fischverkauf am 30.03.2018

Am Karfreitag findet im Hof unserer Vereinsgastätte „Zur Traube“, Jahnstr.6, wieder unser beliebter Fischverkauf statt.

Wir bieten wieder unsere beliebten Zanderfilets, Seelachsfilets und Forellen und unsere frisch belegten Fischbrötchen an, gerne auch mit Kartoffelsalat.

Der Verkauf beginnt um 11:00 Uhr und endet gegen 13:00 Uhr
(Wir verkaufen solange der Vorrat reicht)

Der Fisch kann in der Gaststätte verzehrt oder auch frisch verpackt mit nach Hause genommen werden!

Weitere Infos in der Traube oder unter 07253 / 21962!